Warum als Unternehmen helfen?

Das Ausmaß von psychischer Gesundheit und Wohlbefinden in der Bevölkerung ist ein Schlüsselelement für die Erreichung der Ziele für Wachstum und Beschäftigung, den sozialen Zusammenhalt und eine nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft. Wir wollen, dass alle Kinder und Jugendlichen ihr Potential voll entfalten und unsere gesellschaftliche Zukunft aktiv mit gestalten können.

Viele psychische Störungen beginnen früh im Leben

Psychische Störungen beginnen im Gegensatz zu fast allen anderen komplexen Erkrankungen bereits früh im Leben. Darüber hinaus ziehen diese Krankheiten ein hohes Maß an individuellem Leid sowie erhebliche sozioökonomische Folgekosten nach sich. Etwa die Hälfte aller Erwachsenen mit einer psychiatrischen Störung datiert den Beginn der ersten Symptome vor das 14. Lebensjahr. Psychische Störungen stellen den häufigsten Grund für Arbeitsunfähigkeit vor dem 45. Lebensjahr dar; diese Störungen bedingen auch, dass Kinder oft nicht den Schulabschluss erreichen, den sie gemäß ihrer kognitiven Fähigkeiten erreichen könnten.

Psychische Erkrankungen bewirken bekanntermaßen sowohl im Schulalter als auch bei jungen Erwachsenen hohe Fehlzeiten. Psychisches Kranksein behindert nicht nur die soziale Integration des betroffenen Kindes, sondern auch bei Chronifizierung schwerwiegend die Tragfähigkeit der Familie mit wiederum sehr nachteiligen sozioökonomischen Folgen. Aufgrund verschiedener Untersuchungen wissen wir, dass die Bedeutung der psychischen Störungen in Zukunft noch weiter zunehmen wird.

Prävention mindert Leid und gesellschaftliche Folgekosten

Wie effektiv Prävention auch aus gesundheitspolitischer Sicht bei psychischen Störungen sein kann, zeigt ein Beispiel aus den Vereinigten Staaten: In der 80er Jahren erhielten Kinder im Vorschulalter aus benachteiligten Familien in Michigan über zwei Jahre eine tägliche Betreuung, die Eltern wurden einmal wöchentlich zu Hause besucht und beraten. Die Kinder wurden in wiederholten Abständen nachuntersucht, zuletzt im Alter von 27 Jahren. Im Vergleich zu einer Kontrollgruppe schlossen signifikant mehr der betreuten Kinder die Schule ab. Sie machten eine Berufsausbildung, waren weniger arbeitslos und vor allem weniger straffällig. Für jeden Dollar, der in das Programm investiert wurde, konnten sieben Dollar bis zum 27. Lebensjahr der Probanden gespart werden.

Fördern Sie die seelische Gesundheit unserer Gesellschaft

Damit die Entstehung psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen erfolgreicher vermieden werden können und Kinder- und Jugendpsychiater und -psychotherapeuten besser helfen können, seelischer Probleme bereits im Frühstadium zu behandeln, brauchen wir in unserer Gesellschaft dringend mehr Wissen über Ursachen, Ausprägungen und Hilfsmöglichkeiten seelischer Erkrankungen.

Beteiligen Sie sich als Spender oder Stifter aktiv an der Präventions- und Aufklärungsarbeit. Helfen Sie uns, etwas gegen die nach wie vor existierende Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen zu tun. Engagieren Sie sich für die psychische Gesundheit in unserer Gesellschaft. Diese ist eine wesentliche Grundlage unseres Wohlstandes und der künftigen Entwicklung unserer Gesellschaft.

Ihr Unternehmen als Partner von Achtung! Kinderseele

Grundsätzlich können Sie uns in Form von Spenden für unsere konkreten Projekte unterstützen oder in Form von Zustiftungen, die eine kontinuierliche Stiftungsarbeit garantieren. Hier finden Sie alle Fördermöglichkeiten in der Übersicht

Wir beraten Sie gern und freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Ansprechpartner
Ameli Cosenza
Tel. 040 / 320 8830-25
info@achtung-kinderseele.org



"Unsere Gesellschaft muss sich wieder der Verantwortung und Förderung der Kinder und ihrer Familien stellen. Nur so wird sie von der Lebensfreude, dem Wissensdrang, dem Optimismus und der Zukunftsorientierung profitieren, die nun einmal Kindheit und Jugend zu eigen sind."

Prof. Dr. med. Beate Herpertz-Dahlmann, ehem. Vorsitzende des Aufsichtsrats der Stiftung Achtung! Kinderseele


  1. Themen
  2. Seelische Gesundheit
  3. Psychische Störungen
  4. Experten & Hilfsangebote
  5. Achtung Merken!
  1. Aktivitäten
  2. Information & Aufklärung
  3. Kita-Patenprogramm
  1. Stiftung
  2. Kurz & Knapp
  3. Leitbild
  4. Gremien
  5. Schirmherrin
  6. Botschafter
  7. Fragen & Antworten
  1. Spenden
  2. Warum helfen?
  3. Als Unternehmen helfen
  4. Fördermöglichkeiten
  5. Rechtliches & Steuervorteile
  6. Förderer
  1. Aktuelles
  2. Adressen und Links
  3. Bücher & Mehr
  4. Downloads
  5. Presse