Leitbild

Sowohl vor dem Hintergrund individuellen Leidens als auch im Hinblick auf die gesamtgesellschaftliche Entwicklung können wir uns eines ganz bestimmt nicht leisten: Bei den seelischen Problemen unserer Kinder wegschauen, sie bagatellisieren, tabuisieren, schamhaft vertuschen oder verschleppen.

Unsere Geschichte

Wir, die Mitglieder der Stiftung Achtung! Kinderseele, sind Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie an kinder- und jugendpsychiatrischen und psychotherapeutischen Kliniken und Facharztpraxen in ganz Deutschland. Zu uns kommen Kinder und Jugendliche, die in seelische Not geraten sind, mit Störungen aus dem gesamten Spektrum kinder- und jugendpsychiatrischer Erkrankungen.

Uns stehen heute vielfältigere Behandlungsangebote zur Verfügung als je zuvor und die Chancen zur Heilung sind als sehr positiv zu beurteilen. Dennoch sehen wir in unserer täglichen Arbeit immer häufiger auch Schicksale von Kindern und Jugendlichen, die leider viel zu spät, oft erst in akuten psychischen Krisensituationen, zu uns kommen.

Eltern bekommen das Leid ihrer Kinder oft nicht mit

Wir sehen, dass Eltern das Leid ihrer Kinder nicht mitbekommen oder dass sie sich aus Scham keine Hilfe holen, unwissend, welche langfristigen Beeinträchtigungen im Leben der Kinder daraus resultieren können. Wir sehen, dass seelisch kranke Kinder von Erwachsenen nicht angemessen behandelt werden und dass Kinder sich schon in jungen Jahren zu Außenseitern entwickeln, weil sie von Gleichaltrigen aufgrund ihrer Andersartigkeit ausgeschlossen werden.

Um den dramatisch steigenden Raten seelisch auffälliger und erkrankter Kinder und Jugendlicher zu begegnen und dagegen anzuwirken, dass vielen von ihnen Lebenschancen verbaut werden, müssen wir dringend etwas tun.

Als Fachärzte kümmern wir uns in erster Linie um die Versorgung der jungen Patienten und Familien, die sich uns anvertrauen. Als Vertreter der in der Stiftung zusammengeschlossenen Fachgesellschaften DGKJP, BKJPP und BAG wirken wir als Impulsgeber für Initiativen unserer Mitglieder. Unsere Mittel reichen jedoch nicht aus, um in einem größeren Stil gegen unzeitgemäße Einstellungen anzugehen und die Gesellschaft zu einem Umdenken zu bewegen.

Deshalb haben wir die Stiftung Achtung! Kinderseele gegründet. Mit ihr wenden wir uns als Fachärzteschaft an die Öffentlichkeit. Wir haben uns vorgenommen, die Menschen zu einem genaueren Hinsehen und einer sensibleren Wahrnehmung der seelischen Probleme unserer Kinder zu bewegen. Mit plakativen Aufklärungsinitiativen und gezielten Informations- und Beratungsprogrammen wollen wir auf Missstände aufmerksam machen und darüber aufklären, was Erwachsene konkret tun können, damit Kinder und Jugendliche seelisch gesund erwachsen werden.

Unsere Mission

Im Erwachsenenalter ist der Mensch für sich selbst verantwortlich. In der Kindheit und Jugend müssen wir Erwachsene über die gesunde seelische Entwicklung des Nachwuchses wachen und bei Problemen helfen.

Sowohl vor dem Hintergrund individuellen Leidens als auch im Hinblick auf die gesamtgesellschaftliche Entwicklung, die Herausforderungen des Sozialsystems, die Anforderungen in unserer wissensbasierten globalisierten Gesellschaft und der damit verbundenen Wichtigkeit beruflicher Qualifizierung und seelischer Stabilität, können wir uns eines ganz bestimmt nicht leisten: Bei den seelischen Problemen unserer Kinder wegschauen, sie bagatellisieren, tabuisieren, schamhaft vertuschen oder verschleppen.

Unsere Ziele

Wir wollen erreichen, dass seelische Störungen bei Kindern und Jugendlichen erfolgreicher vermieden, früher erkannt, angemessen behandelt und besser bewältigt werden.

Unsere Vision

Bei jedem Kind werden seelische Probleme frühzeitig erkannt. Erwachsene wissen, wie sich seelische Störungen ausdrücken können. Sie nehmen erste Anzeichen von Auffälligkeiten in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen wahr und erkennen, wann ihre seelische Gesundheit gefährdet ist.

Jedes Kind wächst unter den bestmöglichen Bedingungen für eine gesunde seelische Entwicklung auf. Erwachsene gestalten die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen derart, dass sie ihre gesunde seelische Entwicklung fördern - in der Familie, im Kindergarten, in der Schule, bei der Ausbildung und am Arbeitsplatz.

Jedes Kind mit seelischen Problemen erhält frühzeitig Hilfe. Eltern wissen, dass psychische Störungen behandelt werden können und dass ein langfristiger Krankheitsverlauf bei früher Erkennung vermieden werden kann. Sie nehmen ärztliche Hilfe für ihre Kinder frühzeitig und ohne Scham in Anspruch.

Jedes Kind mit seelischen Problemen wird mit Respekt behandelt. Es ist bekannt, dass Kinder sowohl am Körper als auch an der Seele erkranken können und dass vermeintlich unangebrachtes Verhalten auf eine psychische Erkrankung zurückgeführt werden kann. Kinder mit seelischen Störungen werden in ihrer Individualität anerkannt, in die Gemeinschaft integriert und dabei unterstützt, ihr Leben entsprechend ihrer Möglichkeiten erfüllend zu gestalten.

Unsere Werte

Unser Name „Achtung! Kinderseele“ steht für die Kernwerte der Stiftung - Achtsamkeit und Respekt

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Vermeidung und Linderung der seelischen Not von Kindern und Jugendlichen und ihrer Familien. Einerseits sehen wir das Leiden und die Bedürfnisse von Kindern, die von seelischen Problemen betroffen oder bedroht sind, andererseits das ungenutzte Potential in der Versorgung, um ihnen frühzeitig und damit nachhaltig helfen zu können. Wir setzen uns dafür ein, dass auch andere hinsehen, wir informieren darüber, worauf sie achten müssen und zeigen, wie sie helfen können.

Wir haben Hochachtung vor den Entwicklungsleistungen, die Kinder und Jugendliche mit seelischen Störungen in der ohnehin nicht einfachen Zeit des Erwachsenwerdens zu bewältigen haben. Wir zeigen, wie diese Kinder und ihre Familien in ihrer Individualität, mit den Störungen oder Erkrankungen, an denen sie leiden und den Behandlungen, denen sie sich unterziehen, besser verstanden, respektiert und in die Gemeinschaft integriert werden können.

Des weiteren lassen wir uns in unserer Arbeit von folgenden Werten leiten: Offenheit in der Benennung von Problemen, Optimismus und Zuversicht im Aufzeigen von Behandlungs‐ und Hilfsmöglichkeiten, Selbstbewusstsein im Eintreten für die von seelischen Problemen betroffenen Kindern und ihrer Familien, Ganzheitlichkeit in der Versorgung, Qualität, Fachkunde und Erfahrung der Stiftungsverantwortlichen, Verantwortungsbewusstsein im Einsatz der uns anvertrauten Mittel und Verständlichkeit in der Kommunikation.

Leitbild als PDF-Download


Im Bild von links nach rechts: Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne (Vorstand), Prof. Dr. Tobias Banaschewski (Aufsichtsrat), Dr. Maik Herberhold (Kuratorium), Prof. Dr. Jörg M. Fegert (Kuratoriumsvorsitzender), Prof. Dr. Frank Häßler (Aufsichtsrat), Prof. Dr. Katja Becker (Beisitzerin des Vorstands)




  1. Themen
  2. Seelische Gesundheit
  3. Psychische Störungen
  4. Experten & Hilfsangebote
  5. Achtung Merken!
  1. Aktivitäten
  2. Information & Aufklärung
  3. Kita-Patenprogramm
  1. Stiftung
  2. Kurz & Knapp
  3. Leitbild
  4. Gremien
  5. Schirmherrin
  6. Botschafter
  7. Fragen & Antworten
  1. Spenden
  2. Warum helfen?
  3. Als Unternehmen helfen
  4. Fördermöglichkeiten
  5. Rechtliches & Steuervorteile
  6. Förderer
  1. Aktuelles
  2. Adressen und Links
  3. Bücher & Mehr
  4. Downloads
  5. Presse