top of page

Deutsche Bahn Stiftung fördert „Meister von Morgen“

Wildblumen

Die Deutsche Bahn Stiftung ist unser Förderer für das Programm "Meister von Morgen".

16. Oktober 2019

So sensibilisieren wir gemeinsam für psychische Erkrankungen in der Ausbildung

Bundesweit brechen jährlich fast 25% aller Auszubildenden ihre Ausbildung ab. Häufig sind psychische Probleme der entscheidende Grund. Zu oft sind psychische Erkrankungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen schambesetzt und werden spät erkannt. Und das, obwohl sie zu den häufigsten Erkrankungen in der Altersgruppe von Auszubildenden zählen.


Gemeinsam mit der Deutsche Bahn Stiftung bauen wir unser Engagement im Bereich „seelische Gesundheit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen“ aus. Im Programm „“ sensibilisieren Fachärztinnen und Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie die Bezugspersonen von Auszubildenden für psychische Erkrankungen und zeigen Hilfswege auf. Sie beraten mit Fachvorträgen ehrenamtliche und professionelle Ausbildungsbegleiterinnen und -Begleiter zu Themen wie Angst, Depression oder ADHS.


Die Deutsche Bahn Stiftung setzt sich für die Integration von Menschen am Rande der Gesellschaft ein und fördert ehrenamtliches Engagement. Sie möchte eine chancengerechte Gesellschaft mitgestalten und den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Dabei zählt auch der Bereich psychische Gesundheit und Depressionsprävention zu ihren Tätigkeitsfeldern. Gemeinsam mit der Deutsche Bahn Stiftung setzen wir uns dafür ein, die gesellschaftliche Sensibilität gegenüber psychischen Erkrankungen zu erhöhen. Insbesondere in der Altersgruppe und im Umfeld von Jugendlichen und jungen Erwachsenen möchten wir Vorurteile gegenüber der Krankheit Depression abbauen.


Konkret bedeutet dies: wir weiten unsere Vortragsreihe aus und wir gehen online! Im Oktober 2019 startete unsere erste Aufklärungskampagne auf Instagram. In abwechslungsreichen Posts sensibilisieren wir Jugendliche und junge Erwachsene in der Ausbildung und ihr Umfeld für das Thema psychische Auffälligkeiten. Und rufen mit #powerfürdieseele dazu auf, der Seele Gutes zu tun. Psychische Erkrankungen in der Ausbildung dürfen kein Tabuthema sein!


Informieren Sie sich zur Deutsche Bahn Stiftung auf

Weitere Neuigkeiten aus unserer Arbeit

13. Januar 2023

ADHS und ADS - diese Verhaltensstörungen sind kein Schicksal

Rund fünf Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland leiden an der Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS bzw. ADS, wenn die Hyperaktivität gering oder gar nicht ausgeprägt ist. Die Verhaltensstörung kann sich stark auf den Schulerfolg und das soziale Leben auswirken, sie ist aber auch gut behandelbar. Wir haben die wichtigsten Informationen verständlich aufbereitet.

20. Dezember 2022

Neue Schulungsrunde: "Sehen. Verstehen. Stärken - DIE ARCHE!"

Psychische Probleme zählen zu den häufigsten Erkrankungen bei unter 18-Jährigen, am stärksten betroffen sind sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Hier setzt das Projekt „Sehen. Verstehen. Stärken – DIE ARCHE!“ an. Ziel ist die Schulung möglichst vieler pädagogischer Mitarbeiter:innen des Kinderhilfswerks zum Thema seelische Gesundheit.

17. August 2022

Übergewichts-Epidemie bei Kindern und Jugendlichen - was Eltern tun können

Erhebungen diverser Krankenkassen zeigen: Die Zahlen von Kindern und Jugendlichen, die an Übergewicht und Adipositas leiden, haben in der Corona-Zeit weiter zugenommen. Was können Eltern tun, um betroffenen Kindern zu helfen - und was sollten sie unterlassen? Unser Vorstandsmitglied Prof. Dr. Hans-Henning Flechtner hat uns seine Einschätzung gegeben - und warnt Eltern vor autoritären Reaktionen.

bottom of page