top of page

Die Deutsche Postcode Lotterie fördert unsere Arbeit erneut

Wildblumen

Newsletter und Flyer sind Teil unserer Informations- und Aufklärungsarbeit.

8. April 2021

Die Corona-Pandemie belastet Kinder und Jugendliche. Gerade jetzt sind Informations- und Aufklärungsarbeit über die psychische Gesundheit wichtiger denn je!

Rund 80 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland fühlen sich durch die Corona-Pandemie psychisch belastet. Die Wartezeiten auf einen stationären Platz in der Kinder- und Jugendpsychiatrie betragen teilweise bis zu einem Jahr. Gerade jetzt sind Informations- und Aufklärungsarbeit rund um das Thema Stärkung der psychischen Gesundheit wichtiger denn je! Wie können Stress, Einsamkeit und Ängste bewältigt werden? Worauf sollten Kinder und Jugendliche achten, um seelisch gesund zu bleiben? Wie können Eltern, Lehrer*innen und weitere Bezugspersonen sie dabei unterstützen? Welche Anlaufstellen gibt es, wenn alles zu viel wird?


Um diese grade jetzt so wichtige Arbeit zu leisten, fördert uns die Deutsche Postcode Lotterie mit Mitteln aus dem Corona Soforthilfe Fond. Diese Förderung ermöglicht es uns, unsere Zielgruppen – Eltern, Erzieher*innen, Ausbildungsbegleiter*innen und natürlich Kinder und Jugendliche – auch in einer schwierigen Zeit über vielfältige Kanäle zu erreichen und zu unterstützen: über unseren monatlichen Online-Newsletter und unsere Corona-Sondernewsletter, über die Social Media Kanäle Facebook und Instagram und natürlich über unsere Website.


Die Deutsche Postcode Lotterie fördert uns bereits seit 2018 mit dem Projekt „Wir sind Eins!“. In dem Projekt machen wir uns gemeinsam mit Teilnehmer*innen der Deutsche Postcode Lotterie für die Stärkung der psychischen Gesundheit von Kindern mit Fluchterfahrung und Migrationshintergrund stark. Für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken wir uns herzlich.

Weitere Neuigkeiten aus unserer Arbeit

13. Januar 2023

ADHS und ADS - diese Verhaltensstörungen sind kein Schicksal

Rund fünf Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland leiden an der Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS bzw. ADS, wenn die Hyperaktivität gering oder gar nicht ausgeprägt ist. Die Verhaltensstörung kann sich stark auf den Schulerfolg und das soziale Leben auswirken, sie ist aber auch gut behandelbar. Wir haben die wichtigsten Informationen verständlich aufbereitet.

20. Dezember 2022

Neue Schulungsrunde: "Sehen. Verstehen. Stärken - DIE ARCHE!"

Psychische Probleme zählen zu den häufigsten Erkrankungen bei unter 18-Jährigen, am stärksten betroffen sind sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Hier setzt das Projekt „Sehen. Verstehen. Stärken – DIE ARCHE!“ an. Ziel ist die Schulung möglichst vieler pädagogischer Mitarbeiter:innen des Kinderhilfswerks zum Thema seelische Gesundheit.

17. August 2022

Übergewichts-Epidemie bei Kindern und Jugendlichen - was Eltern tun können

Erhebungen diverser Krankenkassen zeigen: Die Zahlen von Kindern und Jugendlichen, die an Übergewicht und Adipositas leiden, haben in der Corona-Zeit weiter zugenommen. Was können Eltern tun, um betroffenen Kindern zu helfen - und was sollten sie unterlassen? Unser Vorstandsmitglied Prof. Dr. Hans-Henning Flechtner hat uns seine Einschätzung gegeben - und warnt Eltern vor autoritären Reaktionen.

bottom of page