Meister von Morgen: Ausbildung 2021

20. Juli 2021

Am 1. August beginnt in Deutschland in vielen Branchen die Berufsausbildung. Kurz zuvor sind auf dem Portal azubi.de noch über 44.000 freie Ausbildungsplätze gemeldet.

Theoretisch können sich Schulabgänger jetzt noch für einen Ausbildungs-Start am 1. September oder 1. Oktober bewerben, vor allem in der Gastronomie. Hier bleiben meist über 50 Prozent der angebotenen Ausbildungsplätze unbesetzt.


Die Berufsschulen werden im Normalbetrieb starten, sind aber darauf eingestellt, wieder zum Distanzunterricht zu wechseln, falls das notwendig werden sollte. Allerdings hat sich in den vergangenen Lockdowns gezeigt, dass der Fernunterricht manche Azubis kaum erreichte – in einigen Regionen ist das Internet einfach zu schlecht. Auch auf die benötigten Endgeräte hatten nicht alle Auszubildenden Zugriff.


Insgesamt gab es in Deutschland am 31. Dezember 2020 1.289.000 Azubis – so wenig wie noch nie seit den 70er Jahren, aber immer noch eine stolze Zahl. Wir sorgen mit unserem „Meister von Morgen“ Programm dafür, dass sie sich an professionell geschulte Ansprechpartner*innen wenden können, wenn sie Sorgen oder psychische Probleme haben.

Wildblumen

© cottonbro from Pexels

Weitere Neuigkeiten aus unserer Arbeit

20. Juli 2021

Meister von Morgen: Ausbildung 2021

Am 1. August beginnt in Deutschland in vielen Branchen die Berufsausbildung. Kurz zuvor sind auf dem Portal azubi.de noch über 44.000 freie Ausbildungsplätze gemeldet.

18. Juli 2021

Meister von morgen - seelisch gesund durch die Ausbildung

Online-Vortrag für ehrenamtliche Ausbildungsbegleiter*innen des SES Rheinland-Pfalz/Saarland zum Umgang mit psychischen Problemen von Auszubildenden mit Flucht- und Migrationshintergrund, 25.8., 13 Uhr.

27. Mai 2021

„Es gibt keine Triage in der Kinder- und Jugendpsychiatrie“

Interview mit Prof. Dr. Renate Schepker, Regionaldirektorin des Zentrums für Psychiatrie (ZfP) Südwürttemberg und Vorstandsmitglied der wissenschaftlichen Fachgesellschaft Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP).