top of page

Psychisch stabil bleiben: Neue Online-Vorträge für Pädagog:innen und Eltern

Wildblumen

© Diego Miranda, pexels

2. Januar 2022

Unterstützung in Corona-Zeiten: Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP), Mitbegründerin der Stiftung "Achtung!Kinderseele", hat gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine Online-Vortragsreihe für schulische Fachkräfte, pädagogisches Personal und Eltern entwickelt.

Kitas, Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen haben derzeit einen hohen Unterstützungsbedarf. Viele Kinder und Jugendliche sind infolge der Corona-Pandemie emotional belastet und zeigen Verhaltenssauffälligkeiten. Ihre Bezugspersonen sind oft unsicher, wie sie damit umgehen sollen.


Zu den Hauptzielen der neuen Online-Vortragsreihe gehört es, die Früherkennung psychischer Belastungen und Erkrankungen zu verbessern, einen sicheren Umgang mit belasteten Kindern und Jugendlichen zu fördern und Wissen über Hilfsangebote zu vermitteln.


Im Rahmen des Projekts "Psychisch stabil bleiben" vermitteln neun Expert:innen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie Wissen zu Themen wie depressive Störungen, ADHS und Ängste, aber auch Strategien der Selbstfürsorge für Eltern.


Zu den Vortragenden gehören auch Prof. Michael Kölch und Prof. Renate Schepker aus dem Vorstand der Stiftung "Achtung!Kinderseele". Die Vorträge sowie ergänzende Interviews und Begleitmaterialien hat die DGKJP auf dieser Seite zusammengestellt. Empfehlen Sie den Link gerne an Interessierte aus Ihrem Umfeld weiter!

Weitere Neuigkeiten aus unserer Arbeit

13. Januar 2023

ADHS und ADS - diese Verhaltensstörungen sind kein Schicksal

Rund fünf Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland leiden an der Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS bzw. ADS, wenn die Hyperaktivität gering oder gar nicht ausgeprägt ist. Die Verhaltensstörung kann sich stark auf den Schulerfolg und das soziale Leben auswirken, sie ist aber auch gut behandelbar. Wir haben die wichtigsten Informationen verständlich aufbereitet.

20. Dezember 2022

Neue Schulungsrunde: "Sehen. Verstehen. Stärken - DIE ARCHE!"

Psychische Probleme zählen zu den häufigsten Erkrankungen bei unter 18-Jährigen, am stärksten betroffen sind sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Hier setzt das Projekt „Sehen. Verstehen. Stärken – DIE ARCHE!“ an. Ziel ist die Schulung möglichst vieler pädagogischer Mitarbeiter:innen des Kinderhilfswerks zum Thema seelische Gesundheit.

17. August 2022

Übergewichts-Epidemie bei Kindern und Jugendlichen - was Eltern tun können

Erhebungen diverser Krankenkassen zeigen: Die Zahlen von Kindern und Jugendlichen, die an Übergewicht und Adipositas leiden, haben in der Corona-Zeit weiter zugenommen. Was können Eltern tun, um betroffenen Kindern zu helfen - und was sollten sie unterlassen? Unser Vorstandsmitglied Prof. Dr. Hans-Henning Flechtner hat uns seine Einschätzung gegeben - und warnt Eltern vor autoritären Reaktionen.

bottom of page