Die Stiftung

Was uns bewegt

Kinder und Jugendliche, die seelisch gesund erwachsen werden, haben bessere Chancen im Leben.
Sie nehmen ihre Kindheit und Jugend als glücklicher und erfüllter wahr, können ihre Potentiale besser entfalten und stärken langfristig unsere Gesellschaft. Vielen Kindern und Jugendlichen ist ein seelisch gesundes Aufwachsen verwehrt – das wollen wir ändern.

Vision und Mission

Unsere Vision ist eine Welt, in der Kinder und Jugendliche seelisch gesund erwachsen werden. Unsere Mission ist es darauf hinzuwirken, dass seelische Probleme kein Tabu sind, betroffene Kinder und Jugendliche nicht stigmatisiert werden und frühzeitig Hilfe bekommen.

Wer wir sind

Wir sind die bundesweit größte Stiftung zur seelischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. 2009 von den Fachverbänden für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie (DGKJP, BAG, BKJPP) ins Leben gerufen, setzen wir uns in enger Zusammenarbeit mit Fachärztinnen und Fachärzten für die Stärkung der seelischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ein.

Was wir tun

Wir entwickeln und implementieren Präventionsprogramme und Projekte, die Kinder, Jugendliche und ihr jeweiliges Lebensumfeld für das Thema seelische Gesundheit sensibilisieren. Wir klären auf, informieren und setzen uns dafür ein, dass Kinder und Jugendliche mit psychischem Unterstützungsbedarf frühzeitig Hilfe bekommen.

Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie wichtige Neuigkeiten und alles was uns aktuell beschäftigt, direkt in Ihrem Postfach.

Ziel unserer Arbeit

Unsere Arbeit zielt darauf ab, psychischen Krankheiten beziehungsweise langfristigen Krankheitsverläufen vorzubeugen. Wir schaffen niedrigschwellige Hilfsangebote, brechen Tabus und entstigmatisieren. Wir ermutigen betroffene Kinder, Jugendliche und ihre Familien oder Bezugspersonen über psychische Auffälligkeiten und Probleme zu sprechen, denn zu sagen, dass man Hilfe braucht, ist der erste Schritt sie zu bekommen.

Niedrigschwellige Hilfsangebote schaffen

In unseren Programmen, dem „Kita-Patenprogramm“ und „Meister von Morgen“, schaffen wir niedrigschwellige Hilfsangebote für Kinder im Kita-Alter und Jugendliche und junge Erwachsene in der Ausbildung.

Tabus brechen

Psychische Probleme von Kindern und Jugendlichen werden häufig verschwiegen, zu spät erkannt oder nicht ausreichend behandelt. Ein häufiger Grund ist, dass Betroffene und ihre Familien das Gefühl haben, sich nicht mitteilen zu können. Unsicherheit und die Angst vor Ablehnung und Stigmatisierung halten viele davon ab, sich Hilfe zu holen. Setzen Sie sich mit uns dafür ein, diese Tabus zu brechen. Ermutigen Sie Kinder und Jugendliche mit auffälligem Verhalten oder ihre Familien, sich einer Vertrauensperson oder einem Arzt mitzuteilen.   

Entstigmatisieren

Kinder und Jugendliche können am Körper und an der Seele erkranken. Machen Sie sich und Ihrem Umfeld bewusst, dass vermeintlich unangebrachtes Verhalten auf psychische Probleme zurückgeführt werden kann. Erkennen Sie jedes Kind oder jeden Jugendlichen in seiner Individualität an. Integrieren Sie die Person in die Gemeinschaft und unterstützen Sie sie dabei, ihr Leben entsprechend ihrer Möglichkeiten erfüllend zu gestalten.

Spätfolgen verhindern

Die meisten psychischen Erkrankungen im Erwachsenenalter haben ihren Ursprung in psychischen Auffälligkeiten und Problemen im Kindes- und Jugendalter. Psychische Auffälligkeiten zählen heute bereits in den sensiblen Entwicklungsphasen der Kindheit und Jugend zu den häufigsten Erkrankungen. Sie können Langzeitfolgen haben, die die soziale und emotionale Funktionsfähigkeit, den Bildungserfolg und die beruflichen Möglichkeiten der Betroffenen beeinträchtigen. Wir motivieren dazu, Hilfsangebote früh genug anzunehmen!

Unsere Stifungssatzung finden Sie hier zum Download:

Unser Team

Der Vorstand

Der Aufsichtsrat

Das Kuratorium